Erbsenschreck - veganische Musik

veganistische Musik und mehr

#23 Das veganische Quartett

Startseite » Episode » #23 Das veganische Quartett
Erbsenschreck - der Podcast
Erbsenschreck - Der Podcast
#23 Das veganische Quartett
Loading
/

Das veganische Quartett – Was hatten wir für einen Spaß bei der Aufnahme dieser Podcast Folge! Es war ja schon lange ein großer Wunsch von uns, Gäste bei „Erbsenschreck – der Podcast“ begrüßen zu dürfen. Nun ist er endlich in Erfüllung gegangen. Zusammen mit Tamara und Timo, beide kennen wir durch unsere ARIWA – Ortsgruppe, haben wir über Tierrechte, Aktionen und Situationen aus dem veganen Alltag gequatscht.

Das veganische Quartett 

Die angenehme Gesellschaft hat das erbsenschreckliche Blabla mal so richtig aufgewertet. Es ist immer schön, unter Gleichgesinnten zu sein. Da gibt es einfach automatisch viel zu besprechen. Natürlich haben wir ausgenutzt, dass Tamara auch unsere Ortsgruppensprecherin ist und sie intensiv über ARIWA ausgequetscht. Was hat es mit dem Verein auf sich? Wofür steht ARIWA und wie kann man sich anschließen und gemeinsam mit anderen Menschen für Tierrechte kämpfen? An dieser Stelle verlinken wir erneut auf die Petition zur Abschaffung der lebendigen Krippe in Nürnberg. Bitte unterstützt uns in dieser Forderung, um die Zurschaustellung von Tieren weiter zu bekämpfen.

Hier geht es zur Petition:
https://www.openpetition.de/petition/online/nein-zur-lebendkrippe-fuer-ein-tierfreundlicheres-nuernberg

Gemeinsam stark

Ein bisschen persönlich durfte es in dieser Episode auch werden. Tierrechtsaktivismus ist ja schließlich eine Herzensangelegenheit und das berührt uns alle auf verschiedene Weise. Manchmal positiv, manchmal negativ. Unser veganisches Quartett war sich auf jeden Fall einig, dass es guttut, sich immer mal wieder auszutauschen. Über Erfahrungen, Gefühle, Wünsche, Ängste. Auch Tipps von anderen können hilfreich sein. Aber hauptsächlich geht es doch darum, sich verstanden zu fühlen. Wir sind nämlich nicht allein.

Eine vegane Welt

Diese Folge mit den beiden tollen Menschen aufzunehmen, hat auf jeden Fall sehr Spaß gemacht. Die Berichte von Timo und Tamara hatten großen Unterhaltungswert, waren intensiv, spannend und berührend. Dass wir auch oft lachen mussten, stand in keinem Widerspruch zu der Ernsthaftigkeit, mit der wir das Thema Tierbefreiung betrachten. So äußerte Timo mit einer Ehrfurcht erregenden Selbstverständlichkeit, dass unser aller Ziel eine vegane Welt sein muss. Das war sehr motivierend. Hören wir also auf, davon zu träumen und kämpfen wir dafür!

Vielen Dank an Tamara und Timo, dass ihr aktiv seid und eure Erfahrungen mit uns geteilt habt. Hoffentlich kommt ihr mal wieder auf eine Aufnahme vorbei. Allen Zuhörer*innen wünschen wir viel Spaß beim Hören dieser Episode.

2 Kommentare zu „#23 Das veganische Quartett“

  1. VIelen Dank für eure großartige Gastfreundschaft! Die Session mit euch hat mir wirklich großen Spaß gemacht und ich denke, da kann ich auch für Tamara sprechen! Wäre toll wenn wir das irgendwann mal wiederholen können! Ganz liebe Grüße und bis morgen beim ARIWA-Ortsgruppentreffen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen