Erbsenschreck - veganische Musik

veganistische Musik und mehr

Erbsen on Tour

Erbsen on Tour – Das war ein spannendes und aufregendes Wochenende. Es fing nicht allzu gut an. Am Samstagmorgen war Neil körperlich angeschlagen, Kopf und Gliederschmerzen machten sich breit. Eine Grippe? Ohne nein, doch nicht an diesem wichtigen Wochenende. Also erstmal unter die Dusche und ein paar Schmerztabletten nehmen und dann wird es schon gehen. Der Animal Liberation March von WATU Earth in Würzburg steht doch auf dem Programm. Also Kopf in Nacken, Tabletten rein und los. 

Erbsen on Tour

Wir dachten bereits darüber nach, abzusagen, aber das konnten wir mit unserem Tierrechtsherz nicht vereinbaren. Die Tiere können auch nicht einfach absagen. Also konnten wir das auch nicht. Mit Schmerzmittel zugedröhnt fuhren wir also zum Animal Liberation March nach Würzburg.  

Pünktlich waren wir vor Ort und legten gleich einen schnellen Kaltstart hin. Zwei Songs für den Start im Gepäck und dann kann die Demo losgehen. Also schnell alles angeschlossen und losgelegt. Doch die Technik streikte. Kleine Aussetzer der Musik und der Mikrofone irritierten uns zwar, aber egal, wir machen einfach weiter. 

Animal Liberation March

Anschließend sind wir gemeinsam mit vielen weiteren Aktivisti durch die Würzburger Innenstadt gezogen, um laut für Tierrechte zu demonstrieren. Es ist immer wieder schön, mit Gleichgesinnten durch die Straßen zu ziehen. Die Megaphone hatten wir diesmal nicht im Gepäck, da wir unsere Stimmen etwas schonen wollten und weil Neil auch nicht ganz fit war.  Schließlich ist der Animal Liberation March nicht der einzige Termin am heutigen Samstag. 

Beim zweiten und dritten Zwischenstopp haben wir jeweils einen weiteren Song gespielt und versucht das Publikum außerhalb der Tierrechtler*innen zu erreichen. Bine hielt beim dritten Stopp eine Rede über Zoos. Sehr inspirierend. Die Erbsen mussten dann schon ein bisschen früher die Demo verlassen, da wir noch einen Termin in Stuttgart hatten. Wir waren zum diesjährigen Vegan Street Days Festival in Stuttgart eingeladen und standen auch hier im Bühnenprogramm. Also schnell zurück zum Auto und ab nach Stuttgart. 

Würzburg war aber mal wieder mega geil und wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch. Dann hoffentlich auch wieder mit voller Erbsenpower. 

VSD in Stuttgart

Nach ca. 2 Stunden Fahrt waren wir dann in Stuttgart und mussten erstmal das Hotel suchen und einchecken. Danach dann direkt zum Pariser Platz zum Vegan Street Days Festival. Schön war es auch hier wieder bekannte Gesichter zu treffen und nette Gespräche zu führen. Kurz vor unserer Show dann aber der Wolkenbruch. Es schüttete wie aus Eimern und das Festival war leider ziemlich schnell leer. 

Unser Musikerkollege Volk Music hatte dann den undankbaren Job, die Bühne zu erobern. Doch er hat seine Aufgabe mit Bravour absolviert und nun waren wir dran. Eine handvoll Leute waren noch da, aber wen will man es verdenken? Nur der harte Kern lauschte unserer Musik und feierte mit uns eine schöne Abschlussparty für diesen Tag. Es war schön. 

Der nächste Tag

Spät ins Bett, immer noch leicht angeschlagen, ging es dann am Sonntagvormittag wieder auf den Pariser Platz. Diesmal war das Wetter besser und auch mehr Menschen vor Ort. Wir haben interessante Gespräche auf der Bühne verfolgt über Lebenshöfe, Taubenhilfe in Stuttgart und eine tolle Kochshow von Björn Moschinski.

Nun sind die Erbsen wieder dran. Alles wieder angestöpselt und losgelegt. Diesmal war etwas mehr Publikum vor uns, denn es hatte nur kurz mal geregnet, aber insgesamt war es ein sonniger und schöner Tag. Nach ca. 30 Minuten Set waren wir froh, das Wochenende fast überstanden zu haben. Zum Abschluss durften wir noch einen Song mit Nicole (PhoeNic) und der Band von Yasi Hofer performen. Super geil.

Vielen, vielen lieben Dank an alle die uns supported haben und natürlich tausendmal Danke an das gesamte VSD Team für ein tolles Wochenende. Vielen lieben Dank für die Einladung, wir kommen gerne wieder

Natürlich bedanken wir uns auch bei der Orga des Animal Liberation March in Würzburg, der ebenfalls super schön war. Auch wenn wir leider nicht ganz bis zum Schluss bleiben konnten, waren wir im Herzen und auch im Instagram Live Stream dabei. 

Lieben Dank an euch alle,
Eure Erbsis 💚

Weitere Kategorien:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anstehende Veranstaltungen

Aktuelle Beiträge
Nach oben scrollen