Erbsenschreck - veganische Musik

veganistische Musik und mehr

Kangaroos are not shoes

Kangaroos are not shoes – Zu einer ganz ungewöhnlichen Zeit für eine Demonstration haben wir uns am Montagmorgen getroffen. Im Visier: adidas! Vor dem Headquarter in Herzogenaurach haben wir uns mit rund dreißig weiteren Aktivisti getroffen, um gegen adidas und deren Ausbeutung zu demonstrieren. Adidas verwendet leider immer noch Känguru-Leder für diverse Fußballschuhe.

adidas – Lass das! Kangaroos are not shoes

Aktivisti aus dem Nürnberger Raum darunter die Activist for the victims Nürnberg, das PETA-Streetteam Nürnberg, ARIWA Nürnberg, Animal Rebellion Franken und weitere standen früh um 08:00 Uhr auf dem Feld und protestierten lautstark gegen die Ausbeute und das Morden für Känguru-Leder. Organisiert hat den Protest eine Aktivistin von AV Nürnberg in Zusammenarbeit mit der Kangaroos Are Not Shoes Kampagne. Es war uns eine Ehre dabei sein zu dürfen.

Durch von frühen Beginn konnten wir vor allem die Mitarbeiter:innen von adidas auf ihrem Weg in die Arbeit erreichen. Auch der Senior Vice President von adidas Herr Frank Henke war vor Ort und hat sich ein Bild gemacht. Gespräche gab es nicht vor Ort. Laut Presse waren die fiesen Tierschützer dazu nicht bereit, was natürlich nicht den Tatsachen entspricht. Herr Henke und weiter Kollegen standen fröhlich bei der Polizei und schauten sich das Spektakel an. Mehr kam zunächst nicht. Im Nachgang nach der Demo wurde per E-Mail wohl kommuniziert.

Wir wollen mehr!

Die Erbsis waren natürlich auch am Start und wir haben mit unserem neuen Song „Wir wollen mehr!“ eine kleine Party auf dem adidas-Gelände gefeiert. Das war richtig schön und hat bestimmt auch den ein oder anderen bei adidas berührt. Wie üblich auf einer Demonstration durfte der Song „Auf Demo“ nicht fehlen, wobei wir nicht gegen Schlachthäuser protestiert haben.

Aber Kantinen und Restaurants betreibt adidas auf dem Gelände ja auch und von daher passte auch dieser Seitenhieb von unserer Seite. Insgesamt war es sehr friedlich und ab ca. 09:45 Uhr haben wir hauptsächlich das Gebäude angeschrien, da fast alle Mitarbeitenden vor Ort waren. Das hat uns aber nicht abgehalten weiter bis zum Ende der Demo gegen 10:30 Uhr lautstark für die Tiere zu demonstrieren.

Danke für die Orga

Wir bedanken uns herzlich für diese großartige Erfahrung und für die Orga der Demo. Es war uns eine Ehre. Vielen Dank auch an alle die vor Ort waren und gemeinsam mit uns für die Tiere kämpfen. Zum Abschluss haben wir noch ein veganes Mahl bei Kaspar Schmauser in Erlangen abgehalten. Schön war´s und bis zum nächsten Mal.

Weitere Kategorien:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anstehende Veranstaltungen

Aktuelle Beiträge
Nach oben scrollen